Willkommen auf der Internetpräsenz des Natur-Netz Niedersachsen!

Verein
Natur-Netz Niedersachsen

Geschäftsstelle bei der
Bingo-Umweltstiftung
Emmichplatz 4
30175 Hannover

Julia von Richthofen
Mo und Mi 9-12 Uhr
Telefon: 0511/897 697-21
info@natur-netz-niedersachsen.de

Bingo-Umweltstiftung Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Hier erhalten Sie Einblick in unsere Zusammenarbeit, unsere Zielsetzungen und Struktur. Ebenso finden Sie hier konkrete Informationen zu aktuellen Diskussionsbeiträgen und bevorstehenden Terminen und haben die Möglichkeit, die Mitgliedsstiftungen unseres Netzwerkes im Einzelnen kennenzulernen.

 

Falls Sie sich für eine Mitgliedschaft interessieren, so stehen hier alle notwendigen Informationen bereit, um einen Antrag zur Mitgliedschaft zu stellen.

Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, 28.01.2019

Parlamentarischer Abend in Hannover – Natur-Netz unterstützt den Biotopverbund in Niedersachsen

Auf einem Parlamentarischen Abend in Hannover stellte sich das Netzwerk bereits zum zweiten Mal der Landespolitik. Als Gastreferent des Abends hielt Professor Dr. Hansjörg Küster von der Leibniz Universität Hannover einen Vortrag zum Thema Biodiversität und Biotopverbundsysteme.

In einer Präsentation machten die Vorstandsmitglieder des NNN um Hartmut Schrap anhand von praktischen Beispielen deutlich, wie eine Biotopvernetzung erreicht werden kann. Besonders das landesweite Verbundprojekt „Schulwälder gegen Klimawandel“ sowie die Bestrebungen bezüglich der Realisierung eines Biotopverbundes in der Grafschaft Bentheim ließen die Parlamentarier und Gäste aufhorchen. Aber auch weitere Beispiele zu Gewässerrenaturierungsmaßnahmen im Emsland sowie das dortige Wegerandstreifenkonzept fanden Beachtung.

Die Vertreter des Naturnetzes bekräftigten dabei nochmals ihr konkretes Angebot gegenüber der Politik zur Unterstützung bei der Umsetzung der im Koalitionsvertrag festgeschriebenen Absicht zur Realisierung eines Biotopverbundes in ganz Niedersachsen.

Auf dem Foto sind v.l.n.r.: Hartmut Schrap, Meta Janssen-Kucz (Vizepräsidentin Nds. Landtag), Prof. Dr. Hansjörg Küster, Karsten Behr, Frank Doods und Rainer Beckedorf (Staatssekretäre Umwelt- und Landwirtschaftsministerium)

Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, 21.11.2018

Projekt "Schulwäder gegen Klimawandel" zum dritten Mal ausgezeichnet!

Biologische Vielfalt wird immer wichtiger für uns!
Die UN-Dekade Fachjury hat gestern der Wiederauszeichnung des Projekts „Schulwälder gegen Klimawandel - Pflanzt nicht Worte, sondern Bäume! - Schulwälder für Generationen“ zugestimmt. Somit wurde das Projekt schon 3 x ausgezeichnet: 2014, 2016 und 2018!!! Neben dem Bildungsangebot erfüllt das Schulwaldprojekt aufs Vortrefflichste den nachhaltigen Input für Biologische Vielfalt:
https://www.zukunftwald.de/projekte/schulwälder-gegen-klimawandel

 

Niedersächsische Bingo-Umweltstiftung, 07.11.2018

Das Naturnetz bei den Niedersächsischen Naturschutztagen

Natur-Netz Niedersachsen unterstützt den Dialog zwischen Naturschutz und Landwirtschaft
Unter dem Leitthema „Naturschutz und Landwirtschaft – gemeinsame Allianzen in der zukünftigen Agrarpolitik“ führte die Alfred Töpfer Akademie die diesjährigen Niedersächsischen Naturschutztage vom 01.11. – 02.11.2018 durch. Neben zahlreichen Vertretern des behördlichen Naturschutzes nahmen auch Mitglieder des Natur-Netzes Niedersachsen, Verbandsvertreter von Institutionen und einige Landwirte an der Veranstaltung teil. Das Natur-Netz Niedersachsen versteht sich bekanntlich als Brückenbauer in Sachen Natur- und Umweltschutz und nahm an der Tagung sowohl im Rahmen einer Parallelveranstaltung (Mitgliedertreffen) als auch im Rahmen eines Vortragsblocks zu lokalen Kooperationen, die abseits der politischen Debatten darauf abzielen, gemeinsame Handlungsansätze zwischen Naturschutz und Landwirtschaft zu entwickeln, teil. Neben einem Kooperationsprojekt aus der Grafschaft Bentheim (Vortragende Hartmut Schrap und Landwirt Jan Hemmeke) wurden die Projekte „F.R.A.N.Z – für mehr Vielfalt in der Agrarlandschaft“ und das Biodiversitätsprogramm der Region Hannover u.a. durch Björn Rohloff von der Stiftung Kulturlandschaft vorgestellt. Einig waren sich alle Teilnehmer darin, dass aufgrund des Rückgangs der Artenvielfalt auf landwirtschaftlich genutzten Flächen eine durchgreifende Reform der EU-Agrarpolitik notwendig ist. Dieses wurde insbesondere durch den Vortrag des Herrn Umweltministers Olaf Lies als auch im Grußwort der Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast deutlich. In informellen Gesprächen am Rande der Veranstaltung sagte der Vorsitzende des Naturnetzes, Hartmut Schrap, die Unterstützung des landesweiten Netzwerkes – insbesondere in Bezug auf die Realisierung eines Biotopverbundes- zu.
Foto: v.l.n.r. Umweltminister Olaf Lies, Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast, Eick von Ruschkowski (Direktor Alfred-Töpfer-Akademie), Hartmut Schrap (Vorsitzender Natur-Netz Niedersachsen)