Kreis Borken 2021

Verein
Natur-Netz Niedersachsen

Geschäftsstelle bei der
Bingo-Umweltstiftung
Neues Haus 4
30175 Hannover

Julia von Richthofen
Mo und Mi 9-12 Uhr
Telefon: 0511/897 697-21
info@natur-netz-niedersachsen.de

Bingo-Umweltstiftung Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Am 16. und 17. September 2021 hat sich das Natur-Netz Niedersachsen zum Mitgliedertreffen im Kreis Borken getroffen. Gemeinsam mit der Stiftung Kulturlandschaft wurde ein sehr abwechslungsreiches und informatives Programm zusammen-gestellt. Nach einem Jahr Corona-Pause freuten sich alle Mitglieder auf das Wiedersehen und den persönlichen Austausch. 

Die Mitgliederversammlung fand im großzügigen Vennehof Borken statt. Zu Beginn begrüßte Bürgermeisterin Mechtild Schulze-Hessing (3.v.l.) die Mitglieder und den Vorstand des Naturnetzes Karsten Behr (links) und Hartmut Schrap (rechts). Außerdem richtete der Vorsitzende des Kuratoriums und Mitglied des Vorstands beim Kreis Borken, Hubert Grothues (2.v.l.), Grußworte an die Mitglieder. Ein besonderen Dank ging an Edith Gülker (2.v.r.), Geschäftsführerin der Stiftung Kulturlandschaft, für die perfekte Planung des Mitgliedertreffens. 

 

Im Rahmen der Mitgliederversammlung gab es drei sehr interessante Vorträge. Anna Imberg (2.v.r.), von der Curacon Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, und Kersten Blüter (2.v.l), Steuerberater bei Veddeler und Partner, berichteten über die aktuellen Entwicklungen bei der Besteuerung von Ökopunkten. Norbert Stuff (mitte), vom Kreis Borken, sprach zum Thema "Verkehrssicherungspflichten in der freien Landschaft".

Ein großer Dank geht an die Referenten! 

 

Nach dem gemeinsamen Mittagessen hielt Elisabeth Huse (im Foto mit Hartmut Schrap), vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz,  einen Vortrag über die Wildnisgebiete in NRW. Herzlichen Dank dafür! 

 

Landrat Dr. Kai Zwicker (mitte), betonte in seiner Ansprache, die Natur signalsiere, dass es dringend Zeit sei, mehr für sie zu tun. Ein Umdenken habe bereits eingesetzt und klimafreundliches Handeln sei das Gebot der Stunde. Dr. Zwicker zeigte sich sehr erfreut darüber, dass sich viele -gerade auch junge Menschen, dafür stark machen. 

 

 

Nach dem offiziellem Mitgliedertreffen führten Bernward Wienholt (rechts), Mitarbeiter a.D. im Ministerium für Umwelt,  und Stefan Kranz (links), von der Stiftung Kulturlandschaft Kreis Borken, durch die stiftungseigenen Wildnisentwicklungsgebiete im Naturschutzgebiet Kranenmeer in Heiden. Alle Mitglieder freuten sich über die vielen Gespräche miteinander und den Austausch untereinander. 

 

Am Fortshaus Kranenmeer gab es ein köstliches Abendessen. Vorher wurde noch gemeinsam eine Eiche gepflant, um an unser Mitgliedertreffen in Borken zu erinnern. 
Foto von links: Sandra Overbeck (Stiftung Kulturlandschaft), Edith Gülker (Geschäftsführerin Stiftung Kulturlandschaft), Berta Hendriks (stellv. Bürgermeisterin Heiden), Norbert Stuff (Stiftung Kulturlandschaft), Karsten Behr (Geschäftsführer Natur-Netz Niedersachsen), Hartmut Schrap (Geschäftsführer Naturschutzstiftung Grafschaft Bentheim und Vorsitzender Natur-Netz Niedersachsen). 

 

Wir freuen uns schon auf das nächste Treffen 2022 in Cuxhaven!!

 

 

Die Presse hat über unser Treffen berichtet: