Naturschutzwoche für Kinder 2018

Verein
Natur-Netz Niedersachsen

Geschäftsstelle bei der
Bingo-Umweltstiftung
Emmichplatz 4
30175 Hannover

Julia von Richthofen
Mo und Mi 9-12 Uhr
Telefon: 0511/897 697-21
info@natur-netz-niedersachsen.de

Bingo-Umweltstiftung Deutsche Bundesstiftung Umwelt

Raus in die Natur!

Die mittlerweile sechste Naturschutzwoche für Kinder und Jugendliche des Natur-Netzes Niedersachen e. V. findet im Oktober und November in ganz Niedersachsen statt. Von Pflegeeinsätzen im Moor über den Bau von Insektennisthilfen bis hin zu verschiedenen Umweltbildungsmaßnahmen wie Waldführungen ist eine breite Palette an Aktionen vertreten. Eine Auflistung der einzelnen Projekte finden Sie hier im rechten Bereich.
Insgesamt beteiligen sich in diesem Jahr 75 Organisationen (Vereine, Schulen, Gemeinden, Stiftungen usw.) mit 100 Projekten, in denen den Kindern und Jugendlichen die Natur nähergebracht wird. „In Zeiten des Klimawandels, der Verschmutzung der Meere und dem Rückgang von Insektenpopulationen, ist es umso wichtiger, schon Kinder und Jugendliche für den Natur- und Umweltschutz zu sensibilisieren. Das Natur-Netz Niedersachsen hat es sich daher zur Aufgabe gemacht, mit einer intensiven Nachwuchsarbeit auch die Jüngsten für die Umwelt zu begeistern und für die Naturschutzarbeit zu aktivieren“, sagt Hartmut Schrap, Vorstandsvorsitzender des Natur-Netzes Niedersachsen e. V. Der Verein ist ein Netzwerk von zusammengeschlossenen Natur- und Umweltschutzorganisationen, die in Niedersachsen aktiv sind. Ziel des Natur-Netzes Niedersachsen e.V. ist die Stärkung und Kooperation der beteiligten Organisationen. Ein gemeinsames Agieren in Niedersachsen soll zu einem leistungsfähigeren und effektiveren Naturschutz führen. Unterstützt wird die Naturschutzwoche für Kinder und Jugendliche von der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung, die die Aktionen und Projekte mit insgesamt fast 200.000 Euro fördert. Auch in diesem Jahr sind wieder viele ökologisch wertvolle Projekte dabei. „Dabei sind es nicht nur die großen Projekte, die Erfolg zeigen. Selbst kleine Maßnahmen, wie der Bau von Insektenhotels oder die Anlage einer Trockensteinmauer für Reptilien, tragen zur Sicherung des Naturhaushaltes und der Umweltbildungsarbeit bei. Daher freuen wir uns besonders, dass auch in diesem Jahr über 9.000 Kinder und Jugendliche für die Natur begeistert werden können und immer mehr Organisationen an der Naturschutzwoche teilnehmen“, so Karsten Behr, Geschäftsführer des Natur-Netzes Niedersachsens und der Niedersächsischen Bingo-Umweltstiftung.

Foto: Pflanzaktion in Ostrauderfehn von der Stiftung Zukunft Wald